Baxi Boiler E133 Fehlercode – Diagnose und Lösungen

In diesem Artikel geht es um den E133 Fehlercode bei Baxi Kesseln und wie man diesen diagnostizieren und lösen kann.

May 2024: Steigern Sie die Leistung Ihres Computers und beseitigen Sie Fehler mit dieser fortschrittlichen Optimierungssoftware. Laden Sie sie unter diesem Link herunter

  1. Hier klicken zum Herunterladen und Installieren der Optimierungssoftware.
  2. Führen Sie einen umfassenden Systemscan durch.
  3. Lassen Sie die Software Ihr System automatisch reparieren.

Fehlercode 133 auf dem Baxi-Kessel

Der Fehlercode E133 auf einem Baxi-Kessel deutet auf eine Störung der Zündsperre hin. Überprüfen Sie zunächst die Gasversorgung, um sicherzustellen, dass sie nicht das Problem ist. Wenn die Gasversorgung in Ordnung ist, müssen Sie das Gerät möglicherweise neu starten. Drücken Sie dazu die Reset-Taste für 3 Sekunden und lassen Sie sie los. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann es an einem Defekt in der Zündsperre oder der Leiterplatte (PCB) liegen. Wenden Sie sich in diesem Fall an einen qualifizierten Installateur oder Reparaturtechniker. Vermeiden Sie die Verwendung von DIY-Methoden, um den Fehler zu beheben, da dies das Problem verschlimmern kann.

Ursachen des E133-Fehlers auf dem Baxi-Kessel

  • Defekter Wärmetauscher
  • Probleme mit der Gasversorgung
    Defekter Wärmetauscher
Probleme mit der Gasversorgung
  • Probleme mit den Elektroden
  • Defekte Luftdruckschalter
  • Probleme mit der Kondensation

Diagnose und Lösungen:

1. Überprüfen Sie den Wärmetauscher:

  • Überprüfen Sie, ob der Wärmetauscher verstopft oder beschädigt ist.
  • Reinigen oder ersetzen Sie den Wärmetauscher bei Bedarf.
    Überprüfen Sie, ob der Wärmetauscher verstopft oder beschädigt ist.
Reinigen oder ersetzen Sie den Wärmetauscher bei Bedarf.

2. Überprüfen Sie die Gasversorgung:

  • Überprüfen Sie, ob die Gasversorgung unterbrochen ist.
  • Überprüfen Sie die Gasleitung und den Gasdruck.
    Überprüfen Sie, ob die Gasversorgung unterbrochen ist.
Überprüfen Sie die Gasleitung und den Gasdruck.
  • Ersetzen Sie beschädigte Gasleitungen oder Ventile.

3. Überprüfen Sie die Elektroden:

  • Überprüfen Sie, ob die Elektroden verschmutzt oder beschädigt sind.
  • Reinigen oder ersetzen Sie die Elektroden bei Bedarf.
    Überprüfen Sie, ob die Elektroden verschmutzt oder beschädigt sind.
Reinigen oder ersetzen Sie die Elektroden bei Bedarf.
  Windows 7 srvnet.sys blaue Bildschirmfehler beheben

4. Überprüfen Sie die Luftdruckschalter:

  • Überprüfen Sie, ob die Luftdruckschalter korrekt funktionieren.
  • Ersetzen Sie defekte Luftdruckschalter.
    Überprüfen Sie, ob die Luftdruckschalter korrekt funktionieren.
Ersetzen Sie defekte Luftdruckschalter.

5. Überprüfen Sie die Kondensation:

  • Überprüfen Sie, ob sich Kondenswasser im Kessel oder in den Rohren befindet.
  • Reinigen Sie die Kondensatableitung.
    Überprüfen Sie, ob sich Kondenswasser im Kessel oder in den Rohren befindet.
Reinigen Sie die Kondensatableitung.

Aktualisiert im May 2024 : Ihr PC-Schutz mit Fortect

Folgen Sie diesen einfachen Schritten, um Ihren PC zu optimieren und zu schützen

Schritt 2: Scan

Führen Sie einen vollständigen Scan durch, um Probleme zu identifizieren.

Schritt 3: Reparatur

Reparieren und optimieren Sie Ihren PC mit den Fortect-Tools.

Jetzt starten

Lösungen für den E133-Fehler auf dem Baxi-Kessel

Lösungen für den E133-Fehler auf dem Baxi-Kessel
1. Überprüfen Sie den Wasserdruck
2. Überprüfen Sie die Gasversorgung
3. Überprüfen Sie die Zündung
4. Überprüfen Sie den Wärmetauscher
5. Reinigen Sie den Lufteinlass und das Abgasrohr
6. Überprüfen Sie die Elektronik
7. Rufen Sie einen Fachmann zur Reparatur oder Wartung

Tipps zur Fehlerbehebung bei E133 auf dem Baxi-Kessel

– Überprüfen Sie die Gasversorgung und stellen Sie sicher, dass das Gasventil geöffnet ist.
– Überprüfen Sie die Zündung und stellen Sie sicher, dass sie einwandfrei funktioniert. Reinigen Sie gegebenenfalls den Zündsensor.
– Überprüfen Sie die Kondensatleitung auf Blockaden. Falls nötig, reinigen Sie sie.
– Überprüfen Sie die Wasserstandssensoren und reinigen Sie sie gegebenenfalls.
– Überprüfen Sie die Hauptplatine (PCB) auf Schäden und ersetzen Sie sie gegebenenfalls.
– Wenn die Schritte nicht helfen, rufen Sie einen qualifizierten Boilerreparateur an.
– Beachten Sie, dass ein Fehler E133 auch durch ein Problem mit dem Gaszähler oder der Notabschalteinrichtung verursacht werden kann. In diesem Fall muss der Gasversorger kontaktiert werden.

  Problem beim Zurücksetzen Ihres PCs - Fehler behoben

Mithilfe dieser Tipps können Sie den E133-Fehler auf Ihrem Baxi-Kessel diagnostizieren und beheben. Weitere Informationen finden Sie im Boiler-Fehlercode-Reparaturleitfaden oder in den Handbüchern des Herstellers. Wenn Sie sich unsicher sind oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich an einen qualifizierten Klempner oder Boilerreparateur.

Baxi-Kessel startet nicht nach längerer Nichtnutzung

Wenn Ihr Baxi-Kessel nach längerer Nichtnutzung nicht startet, könnte der Fehlercode E133 angezeigt werden. Dies ist ein Zündausfall-Fehlercode, der auf ein Problem mit der Gasversorgung hinweist. Überprüfen Sie zunächst, ob der Gashahn geöffnet ist und ob es ein Problem mit dem Gaszähler gibt. Wenn das Gas in Ordnung ist, kann das Problem an der Zündung liegen. Überprüfen Sie die Zündkerze, um sicherzustellen, dass sie sauber und frei von Ablagerungen ist. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann es an der Gasventilsteuerung liegen. In diesem Fall sollten Sie einen qualifizierten Heizungstechniker oder Installateur kontaktieren, um das Problem zu diagnostizieren und zu beheben.

Weitere mögliche Ursachen des E133-Fehlers

  • Fehlerhafte Gasversorgung: Überprüfen Sie, ob die Gasversorgung ordnungsgemäß funktioniert und ob der Gasdruck ausreichend ist.
  • Verstopfte Leitungen: Überprüfen Sie, ob die Leitungen verstopft sind und reinigen Sie sie gegebenenfalls.
    Fehlerhafte Gasversorgung: Überprüfen Sie, ob die Gasversorgung ordnungsgemäß funktioniert und ob der Gasdruck ausreichend ist.
Verstopfte Leitungen: Überprüfen Sie, ob die Leitungen verstopft sind und reinigen Sie sie gegebenenfalls.
  • Fehlerhafte Elektrik: Überprüfen Sie, ob alle elektrischen Verbindungen und Kabel intakt sind und ob das Bedienfeld ordnungsgemäß funktioniert.
  • Fehlerhafter Drucksensor: Überprüfen Sie, ob der Drucksensor ordnungsgemäß funktioniert und ob er nicht beschädigt ist.
  • Fehlerhafte Zündung: Überprüfen Sie, ob die Zündung ordnungsgemäß funktioniert und ob alle Zündkomponenten intakt sind.
  • Fehlerhafte Wärmetauscher: Überprüfen Sie, ob der Wärmetauscher nicht beschädigt ist und ob er ordnungsgemäß funktioniert.
    Fehlerhafte Zündung: Überprüfen Sie, ob die Zündung ordnungsgemäß funktioniert und ob alle Zündkomponenten intakt sind.
Fehlerhafte Wärmetauscher: Überprüfen Sie, ob der Wärmetauscher nicht beschädigt ist und ob er ordnungsgemäß funktioniert.
War dieser Artikel hilfreich?
YesNo
Scroll to Top